Kokoschka, Oskar, Maler, sein bekanntes Werk “Dresden/Neustadt 1921″

Kunsthandel Helmrich, Künstlerbiographie, verfasst am 30.11.2010

Österreichischer Maler, Grafiker und Schriftsteller, wurde am 1. 3.1886 in Pöchlarn an der Donau geboren. War einer der führenden Meister des Expressionismus, ausgebildet in Wien, danach tätig u. a. in Berlin, Dresden (1918-1924), Prag (1934-1938), London (seit 1938) und Salzburg. Sein Frühwerk ist beeinflusst von der Ausdruckskunst E. Munchs und dem Jugendstil G. Klimts. Hauptmerkmale seines der gegenständlichen Welt verhafteten Stils sind eindringliche psychologische Aussagekraft der Menschendarstellung, Monumentalwirkung der Landschafts- und Stadtansichten und sensible Strichführung der grafischen Arbeiten. In der Zeit des Nationalsozialismus wurde Kokoschkas Kunst als “entartet” verfemt. – Von seinen literarischen Werken wurden besonders bekannt die frühexpressionistischen Dramen “Der brennende Dornbusch” 1911; “Mörder, Hoffnung der Frauen” 1916; “Hiob” 1917 (ursprünglich “Sphinx und Strohmann” 1907); Autobiografie “Mein Leben” 1971. Er begann als ungebärdiger junger Wilder seinen konsequent expressionistischen Stil.

Weiterführende Links